Sprache verbindet …

AWO Sprachheilzentrum Bad Salzdetfurth


Hinterlasse einen Kommentar

Spiel- und Sportfest zum AWO-Aktionstag

Rund 200 Kinder und Jugendliche erwarten wir zu unserem diesjährigen Spiel- und Sportfest am 17. Mai 2017.

Um 10 Uhr geht es auf dem Sportplatz An der Lamme in Bad Salzdetfurth los. Viele Spiele erwarten die Kinder des Sprachheilzentrums, des Sprachheilkindergartens, des AWO-Kindergartens Bad Salzdetfurths. Auch einige Schulen haben wir eingeladen und hoffen auf eine rege Beteiligung.

 Die Jugendlichen der neuen Gruppe Jugendwohnen umA beteiligen sich mit einer Rallye durch Bad Salzdetfurth. Hierzu wurden die Sprachlernklassen der IGS Bad Salzdetfurth eingeladen.

 Für 12 Uhr hat sich unser Bürgermeister, Herrn Hennig Hesse, zum Urkundenverteilen angesagt – darüber freuen wir uns sehr!

 


Hinterlasse einen Kommentar

1.Hilfe-Kurs für Kinder im Sprachheilzentrum

Beim zweiten 1.Hilfe-Kurs für Kinder aus dem Sprachheilzentrum und der BEO-Gruppe nahmen im März wieder 20 Jungen und Mädchen teil. Aufgeteilt in zwei Gruppen lernten sie an drei aufeinander folgenden Tagen das kleine Einmaleins der 1.Hilfe. Neben dem Zuschneiden von Pflastern gehörte hierzu auch das Anlegen von Verbänden. Des Weiteren wurde den Kindern gezeigt wie sie in Notsituationen mit einfachen Mitteln Trost spenden können. Mit viel Ruhe und Geduld machte Frau Leuchtmann von den Johannitern die Mädchen und Jungen damit vertraut, wie sie per Notruf Hilfe holen und was dabei zu beachten ist. Darüber hinaus bekamen die Kinder auch die Möglichkeit, die stabile Seitenlage kennen zu lernen und auszuprobieren. Weitere Übungen fanden an Trainingspuppen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung statt.

Nach Abschluss des 1.Hilfe-Kursus gab es in den Wohngruppen bei Kindern und Erwachsenen einen rasanten Anstieg von Verletzungen, die ausgiebig verbunden, gepflastert und gepflegt werden mussten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Hinterlasse einen Kommentar

Gewaltschutztraining im Sprachheilzentrum

Dank des niedersächsischen Programms „Mitten drin!“, das den Ausbau der Teilhabemöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen zum Ziel hat, konnten wir im Sprachheilzentrum ein Gewaltschutztraining für vier unserer Wohngruppen anbieten.

Vom 20. – 23. März trafen sich hierzu zwei Gruppen mit jeweils 16 Kindern und Jugendlichen in unserer Turnhalle bzw in unserer Cafeteria. Begleitet wurden die Gruppen von jeweils zwei Erzieher*innen sowie jeweils einer Motopädin unseres Hauses. Durchgeführt hat das 4 x 90-minütige Training Herr Leuci vom Verein Bushido Alfeld e.V.

Ziel des Gewaltschutztrainings war der Ausbau von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, um sich vor gewaltsamen Übergriffen zu schützen. Mit den Kindern und Jugendlichen wurden Handlungsstrategien erarbeitet und ihnen wurden Verhaltensmuster aufgezeigt, die helfen sollen, in bedrohlichen Situationen angemessen zu agieren. Dabei kamen unterschiedliche Techniken und Methoden wie Wahrnehmungsübungen und Rollentrainings zum Einsatz.

Die Kinder und Jugendlichen haben gelernt, dass es wichtig ist, sicher aufzutreten und entschieden „NEIN“ zu sagen. Dabei wurde insbesondere die Fähigkeit, sich klar zu äußern geschult, was bei sprachentwicklungsverzögerten Kindern auch Teil der Therapie ist. Ebenfalls fester Bestandteil der Therapie ist die Förderung der Wahrnehmung unserer Klient*innen. Während des Gewaltschutztrainings haben sich die Kinder und Jugendlichen mit der Wahrnehmung und den Unterschieden von guten und schlechten Gefühlen beschäftigt und erfahren, dass es wichtig ist, diese auch zu benennen.

Die Kinder und Jugendlichen haben ein sicheres und selbstbewusstes Auftreten trainiert. Sie haben Strategien für den Umgang mit bedrohlichen Situationen kennengelernt, entwickelt und angewendet. Dazu gehörten auch Anwendungen, um sich effektiv vor Verletzungen durch Angreifer*innen zu schützen.

Während des Trainings bestand durchweg eine sehr positive Atmosphäre. Die Kinder und Jugendlichen waren hochmotiviert und mit viel Spaß und Freude dabei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Hinterlasse einen Kommentar

1. Hilfe-Kurs für Kinder im Sprachheilzentrum

Sichtlich Spaß hatten 20 Kinder des Sprachheilzentrums, die am 1. Hilfe-Kurs für Kinder teilgenommen haben. Aufgeteilt in zwei Gruppen lernten sie das Zuschneiden von Pflastern, das Anlegen von Verbänden und wie sie in Notsituationen Trost spenden können. Mit viel Ruhe und Geduld machte Frau Leuchtmann von den Johannitern die Mädchen und Jungen damit vertraut, wie sie per Notruf Hilfe holen. Darüber hinaus bekamen die Kinder auch die Möglichkeit, die stabile Seitenlage kennen zu lernen und sich an der Herz-Lungen-Wiederbelebung an Übungspuppen auszuprobieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Zum Abschluss erhielten alle Mädchen und Jungen noch eine Urkunde.
Im nächsten Jahr wollen wir wieder 1.Hilfe-Kurse für Kinder anbieten.