Sprache verbindet …

AWO Sprachheilzentrum Bad Salzdetfurth


Hinterlasse einen Kommentar

Die Burgbergschule feiert die Einweihung des Spielhauses

Vor den Herbstferien feierte die Burgbergschule die Einweihung des Spielhauses.

Die beiden ehemaligen Schulleiter Herr Bernd Sandmann und Herr Peter Zerulla-Alphei hatten sich bereit erklärt für einige Tage in ihre Schule zurückzukehren um tatkräftig und mit viel Spaß das Spielhaus für die Schüler *innen aufzubauen.

Diese bedankten sich mit einem Lied bei Herrn Zerulla-Alphei und Herrn Sandmann. Die beiden ehemaligen Kollegen ließen es sich nicht nehmen in zünftiger Manier einen Richtspruch vorzulesen und das Haus (mit Orangensaft) einzuweihen. Natürlich wurde anschließend fröhlich gefeiert: Mit Hot Dogs, Spielangeboten und Musik. Mit großem Spaß versuchten die Kinder dabei auch herauszufinden, wie viele von ihnen in dem Haus Platz finden können.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

2. Gewaltschutztraining im Sprachheilzentrum

Dank des niedersächsischen Programms „Mitten drin!“, das den Ausbau der Teilhabemöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen zum Ziel hat, konnten wir zum zweiten Mal im Sprachheilzentrum ein Gewaltschutztraining für vier unserer Wohngruppen anbieten.

Vom 10. – 13. September  trafen sich hierzu zwei Gruppen mit jeweils 16 Kindern und Jugendlichen in unserer Turnhalle. Begleitet wurden die Gruppen von jeweils zwei Erzieher*innen unseres Hauses. Durchgeführt hat das 4 x 90-minütige Training Herr Leuci vom Verein Bushido Alfeld e.V..

Ziel des Gewaltschutztrainings war der Ausbau von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, um sich vor gewaltsamen  Übergriffen zu schützen. Mit den Kindern und Jugendlichen wurden Handlungsstrategien erarbeitet und ihnen wurden Verhaltensmuster aufgezeigt, die helfen sollen, in bedrohlichen Situationen angemessen zu agieren. Dabei kamen unterschiedliche Techniken und Methoden wie Wahrnehmungsübungen und Rollentrainings zum Einsatz.

Die Kinder und Jugendlichen haben gelernt, dass es wichtig ist, sicher aufzutreten und entschieden „NEIN“  oder auch „Halt – Stopp!“ zu sagen. Dabei wurde insbesondere die Fähigkeit, sich klar zu äußern geschult, was bei sprachentwicklungsverzögerten Kindern auch Teil der Therapie ist. Ebenfalls fester Bestandteil der Therapie ist die Förderung der Wahrnehmung unserer Klient*innen. Während des Gewaltschutztrainings haben sich die Kinder und Jugendlichen mit der Wahrnehmung und den Unterschieden von guten und schlechten Gefühlen beschäftigt und erfahren, dass es wichtig ist, diese auch zu benennen.

Die Kinder und Jugendlichen haben ein sicheres und selbstbewusstes Auftreten trainiert. Sie haben Strategien für den Umgang mit bedrohlichen Situationen kennengelernt, entwickelt und angewendet. Dazu gehörten Anwendungen, um sich effektiv vor Verletzungen durch Angreifer*innen zu schützen aber auch Anleitungen, wie und wo man sich Hilfe holen kann (z.B. „Hey du mit dem blauen Pullover, hilf mir“.

Während des Trainings bestand durchweg eine sehr positive Atmosphäre. Die Kinder und Jugendlichen waren hochmotiviert und mit viel Spaß und Freude dabei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Hinterlasse einen Kommentar

Endspurt zum Sommerfest!

Nicht vergessen: Unser Sommerfest startet am Sonntag um 13.30 Uhr. Die Vorbereitungen laufen heute schon auf Hochtouren: Zelte werden aufgestellt, unsere Küchenfeen fangen an, den leckeren Kuchen zu backen, Luftballons werden aufgeblasen und viele, viele Spiele aufgebaut. Wir freuen uns am Sonntag auf viele Besucher – auch das Wetter soll gut werden!

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Von der Raupe zum Schmetterling

In diesem Jahr starteten die Eulenkinder ein neues Projekt. Wir wollten die Entstehung eines Schmetterlings beobachten und live miterleben. Anfang Juni bekamen wir einen Becher mit Raupen zugeschickt.

 

Jeden Tag konnten wir beobachten, wie die Raupen fraßen und größer wurden. Eines Tages verpuppten sich die Raupen und hingen kopfüber am Deckel des Aufzuchtbechers. Nach ca. einer Woche schlüpften aus den Puppen echte Schmetterlinge.

 

Die Kinder hatten von Anfang an großes Interesse an der Entwicklung der Schmetterlinge.  Wir haben die Schmetterlinge 2 Tage mit Zuckerwasser und frischen Blumen gefüttert und sie dann auf dem Spielplatz frei gelassen.

Manchmal kommt noch einer unserer Schmetterlinge vorbei, um uns zu besuchen.

 


Hinterlasse einen Kommentar

12. Kindergarten-Fußballturnier am 10.06.2018

Seit vielen Jahren findet in Bockenem ein Fußballturnier der Kindergärten aus der Region statt. Auch die Kinder der  Tiger-, Bären-, Mäuse- und Eulengruppe kickten in diesem Jahr im Karl-Binder-Stadion wieder mit. Ausrichter war die evangelische KITA Bornum / Mahlum.

Durch gezielte Vorbereitung war die Spannung bei den Kindern groß und die Kindergartenkinder fieberten dem Kindergartencup mit Vorfreude entgegen. Diese Freude wurde trotz eines Regenschauers nicht getrübt. Die Spielpausen waren mit Aktivitäten wie zum Beispiel Tattoos aufkleben, Steine bemalen, Hufeisen werfen gut  gefüllt.  Auch die Hüpfburg und die Tombola wurden von den kleinen und großen Gästen gut angenommen. In diesem Jahr gab es eine Besonderheit: die Erzieher*innen spielten gegeneinander. Am Ende waren alle teilnehmenden Mannschaften Gewinner und wurden mit Medaillen und Eis sowie  einem Pokal und einem ein Bobby Car belohnt. Der Sprachheilkindergarten fuhr mit einem 4. Platz glücklich nach Hause.

Unser Dank gilt den Organisatoren sowie den Eltern und Kindern, die den weiten Weg nach Bockenem auf sich genommen haben. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung … bis zum nächsten Jahr!


Hinterlasse einen Kommentar

Projektwoche in der Burgbergschule

Zweimal jährlich führt die Burgbergschule eine Projektwoche durch.

Das Thema der Projektwoche im Mai 2018 war die Farbe  „Blau“. Die Kinder beschäftigten sich auf vielfache Weise mit dieser Farbe. Sie lernten Künstler wie Mies von Haut, Yves Klein, Franz Marc und Wassiliy Kandinski kennen und fertigten ihrerseits blaue Kunstwerke an. Sie schufen Unterwasserwelten, bauten blaue Hände aus Gips, stellten das Wort „Blau“ in verschiedenen Sprachen mit ganzem Körpereinsatz dar und vieles mehr. Eine Woche später veranstaltete die Schule eine Vernissage, auf der die Kinder interessierten Mitarbeitern des Sprachheilzentrums ihre Kunstwerke vorstellten.  Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz: mit Blaubeerkuchen, Smoothies, Waffeln und „blauem Meer“ wurde klar: Blau ist viel mehr als nur eine Farbe.