Marmeladen-Kochaktion

Mit Schürze bekleidet betraten wir die Küche. Natürlich haben wir vorher ganz intensiv unsere Hände gewaschen – soll ja alles schön sauber sein!
Nun mussten erst einmal ganz viele Erdbeeren vom grünen Ansatz befreit und halbiert werden. Mit denen ging es dann ab in den riesigen Kochtopf! Jedes Kind durfte ein Kilo Gelierzucker dazu schütten. Das Beste von allem war das Umrühren mit einem sehr großen Kochlöffel mit Löchern! Das fanden fast alle Kinder.

 Jetzt kochte die Masse erst einmal ein bisschen vor sich hin. Anschließend wurde sie mit einem Großküchen-Zauberstab püriert. Danach ging es ab in die Gläser. Alle durften nacheinander beim Zuschrauben der Gläser helfen. Ganz schön heiße Angelegenheit!

 Am nächsten Tag konnten wir in der Gruppe unser Werk zum Frühstück probieren. Super-lecker!

 

Schneiden

mischen

Pürrieren

Abfüllen

zuschrauben - fertig!

 

(dh/hg, Fotos: sf)

Coole Kids und heiße Öfen

Coole Cars oben drüber

Coole Cars oben drüber

Solche tollen Flitzer haben einige Kinder von Gruppe 11 und 2 in der Sprachtherapie gebaut: Pick-Ups, Sportwagen, Tuner-Karren. Sie sind alle aus Papier gebastelt.

Woher kommt die Idee? Beim Basteln können die Kinder viel lernen. Vom geschickten Umgang mit Bastelmaterial über Fingerfertigkeit mit der Schere bis hin zum vorsichtigen Handhaben der leicht zerknickbaren Ergebnisse ihrer Arbeit – Ziele für die allgemeine Entwicklung sind zahllos vorhanden.

Aber auch aus sprachlicher Sicht ergaben sich viele Möglichkeiten, Therapieinhalte einzuflechten: Wir haben viele neue Begriffe rund um das Auto gelernt. Manche Kinder mussten sich anstrengen, die Bastel-Aktion in vollständigen, korrekten Sätzen wiederzugeben. Andere haben das „sch“ geübt: „Schere“, „Scheinwerfer“, „Scheibenwischer“, „Windschutzscheibe“, alle diese Worte mussten richtig ausgesprochen werden (überlegen Sie mal: Wie viele Wörter mit „sch“ fallen Ihnen ein, wenn Sie an das Thema „Auto“ denken?). So hat jedes Kind seine individuell abgestimmten Therapieinhalte in diesem Projekt trainiert.

Dabei hatten die kleinen Ingenieure so viel Freude, dass bestimmt niemandem aufgefallen ist, dass DAS jetzt Sprachtherapie war. Trotzdem haben dabei alle Kinder motiviert ihre Übungen und Aufgaben erledigt – und super heiße Schlitten kreiert.

Die erste Frage war gleich: „Machen wir das nächstes Mal wieder?“ – aber fürs Erste sind es diesmal genug Wagen geworden. Aber wer weiß, vielleicht lassen sich auch Eltern von dem Papercraft-Fieber anstecken…?

(hw/hg, Foto: hw)

 

Die Sinne erfahren

Die „EinSteins“ in der Natur rund um das Sprachheilzentrum

Das müssen wir wieder machen…! “, sagte eins der EinStein-Kinder in der Schulvorbereitung des Sprachheilzentrums Bad Salzdetfurth. „Das war witzig.“

Die Sinne erfahren

Hier wurden den sechs EinStein-Kindern die Augen verbunden, um mithilfe des gespannten Seils den richtigen Weg zu finden. Was auf den ersten Blick einfach ausschaut, wird zum Balanceakt sobald der Sinn der Augen mit einer Augenbinde ausgeschaltet wird. Doch die Kinder haben es gemeistert, auf dem hügeligen Untergrund das Ziel zu erreichen – der eine langsamer, der andere schneller, doch alle mit großem Spaß!

(MS/hg, Fotos: MS)

Voltigieren…..ein tolles Abenteuer!

Schulferien im Sprachheilzentrum – endlich mal Zeit einen besonderen Ausflug zu unternehmen!

So standen die Kinder der Gruppe1 gern zeitig auf, frühstückten munter, gingen flink zu den jeweiligen Therapien.
Dann war es soweit. ALLE EINSTEIGEN ….die Fahrt zum Islandpferdehof konnte beginnen!
Trotz starken Windes wurden wir herzlich von der Reitlehrerin willkommen geheißen.
Neben den vielen, vielen Pferden waren die Kinder auch von den zwei Hunden, den Ställen und dem Trecker sehr begeistert.

Gruß vom Islandpferdehof

Gruß vom Islandpferdehof

Was die Kinderaugen alles sahen und was die Kinder alles erfragten. Die Münder standen nicht still…. Einiges erklärten sie sich gegenseitig, anderes beantwortete ihnen die Reitlehrerin geduldig.
Der ruhige Rocky sollte heute unser Reitpferd sein. Wir durften ihn mit aus seinem Paddock abholen.
Nun wurden die Kinder etwas stiller, unsicherer, vorsichtiger, sie schauten mit Abstand. Wie sich das kleine und doch soooo große Pferd wohl verhalten würde???

Rocky wird geputzt

Rocky wird geputzt

Als erstes bekam jedes Kind eine Bürste zum Striegeln des Pferdes in die Hand. Hierbei wurden die Kinder immer vertrauter im Umgang mit dem geduldigen Tier. Nachdem das Fell und die Mähne glänzten, half jedes Kind beim Hufeauskratzen mit. Erst danach, aufgezäumt mit der Voltidecke und dem Zaumzeug, führten zwei Kinder Rocky in die Reithalle.
Aber bevor die Kinder, jeder des öfteren in kurzen Runden auf Rockys Rücken an der Longe durch die Halle reiten konnten, gab es noch einige Aufwärmübungen: Laufen, Hüpfen, Strecken und Dehnen. Mit einem Reithelm geschützt, erst vorsichtig und zum Ende der Reitstunde immer vertrauter hatte jedes der acht Kinder viel Spaß hoch oben auf dem Pferderücken.
Voltigieren heißt auch, bei Schritt und Trab kleine Turnübungen in luftiger Höhe auszuprobieren. Auch zu zweit im gemächlichen Schritt ließen sich die Kinder der Gruppe 1 mutig von Rocky durch die Halle tragen.
Begeistert fuhren wir nach dem besonderen Erlebnis zurück zum Sprachheilzentrum.
Und? Wann besuchen wir den Rocky wieder????

Der Buchfink war da!

Am 11.12.14 hieß es im Sprachheilzentrum wieder:

Der Buchfink ist da!

Nein, kein Vogel, sondern ein Künstler, der es auf wunderbare Weise versteht, die Kinder und die Erwachsenen mit seinen selbst entwickelten Geschichten und seinen oft skurrilen Puppen in den Bann zu ziehen. In der ersten Vorstellung brachte er Kinder und Erzieher-Augen zum Funkeln, erzeugte begeisterndes Klatschen und spontane Bravo-Rufe; lautes und mitreißendes Lachen schallte durch die Gänge der Burgbergschule. Mit seinen „Hintertür-Geschichten“ erreichte er nicht nur unsere „Kleinen“ aus dem Kindergarten, sondern auch die Besucher des Kindergartens St. Oliver aus Lamspringe und Schüler der Sothenberg-Schule Bad Salzdetfurth.

Am Nachmittag versprühte Christoph Buchfink dann seine Magie im Haus Bartimäus des Diakonischen Werkes und verzauberte die dortigen Bewohner mit einer Variation der „Hintertür-Geschichten“.

Christoph Buchfink

Zum Abschluss gab er eine weitere Vorstellung in der Aula der Burgbergschule und ließ hier die Luftlilien duftig durch den Raum und über den Glückssessel flirren. Kati, Ole und der Wunderbalkon entführten Alle in eine Welt, in der es um „Alt“ und „Jung“, die Unterschiedlichkeit der Generationen, die Liebe, das Miteinander und Füreinander und vor allem um Respekt und Verständnis ging. Voller Ungeduld wollten die Kinder ein gerechtes Ende herbeiführen. Zum Glück gab es, auch ohne Eingreifen des jungen Publikums, einen guten Ausgang und große Freude bei allen Kinder und Erwachsenen.

Zum Schluss durften alle Puppen direkt begutachtet und vorsichtig berührt werden. Das gab dem Abend einen schönen Ausklang.

(wp/as)

Laternenumzug ums Sprachheilzentrum

Der St. Martins-Tag und die dunkle Jahreszeit luden wieder zu einem Laternenumzug ein.

Die Kinder im Sprachheilzentrum fiebern dieser Mischung aus Abenteuer und Gemeinschaft, Lichtern und Liedern immer aufs Neue entgegen. Abenteuer gab es diesmal sogar in Gestalt von zwei Polizisten, die sich bereits bei der Einstimmung für den Umzug am Karussell. Mit Hilfe ihres großen Einsatzfahrzeuges und Unterstützung durch unsere FSJler, sicherten sie die Straße ab. Das Blaulicht gab der ohnehin bunten Auswahl an Laternen noch einen schönen Effekt dazu. So konnten Alle sicher und mit ganz viel Spaß und Freude bis zum Gradierwerk der Saline wandern. Die vielen Laternen waren sehr farbenfroh gestaltet, erhellten alle Gemüter und die Formenvielfalt war enorm. Die angestimmten Lieder brachten sogar ortsansässige Geschäftsleute zu spontanen Spenden von Süßigkeiten. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Laternenumzug

Laternenumzug

Singen im Kurpark

Singen im Kurpark

Laterne

Sicher über die Kreuzung - vielen Dank an die Polizei!

Sicher über die Kreuzung – vielen Dank an die Polizei!

Nach den ausgiebigen Versuchen, Bonbons und Singen in Einklang zu bringen, machten sich alle auf den Rückweg zum Sprachheilzentrum. Dort wurde der schöne Abend mit weiteren Liedern beendet und alle Gruppen genossen die von der Küche vorbereiteten Hot-Dogs.

Vielen Dank an alle die Mitarbeiter und Helfer, die es jedes Jahr schaffen, den Kindern eine so große Freude zu bereiten und ihnen so ein Gefühl der Zusammengehörigkeit vermitteln.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr.

(mp/hg)

Adventsspektakel im Kindergarten

Am Freitag, den 28.11.2014 lud der Sprachheilkindergarten die Kinder mit ihren Familien zu einem gemütlichen Adventsspektakel ein.

Zu Beginn führten einige Kindergartenkinder das Märchen “Sterntaler“ in der Cafeteria auf, das sie extra für diesen besonderen Tag eingeübt hatten. Anschließend verwöhnten die Tigerkinder die Besucher mit einem Weihnachtsgedicht.
Danach ging es für alle in die entsprechenden Kindergartengruppen, wo leckeres Weihnachtsgebäck und Kuchen auf die Kinder und ihre Eltern warteten. Während des gemütlichen Beisammenseins wurde fleißig Tannenbaumschmuck gebastelt. Damit wurde auch gleich gemeinsam der Tannenbaum geschmückt. Das Ergebnis hat sich gelohnt!
Zum Abschluss wurden unter dem festlich geschmückten Baum Weihnachtslieder gesungen und eine Kerze als Zeichen für das Licht in der Adventszeit herumgereicht.
Es war ein schöner Nachmittag zur Einstimmung auf die Adventszeit.

Weihnachtsbaum im Sprachheilzentrum

Weihnachtsbaum im Sprachheilzentrum

(Text: cz/hg, Foto: as)

Feedback: Projektwoche!

In der Zeit zwischen dem 27.08. und dem 08.09.14 fand bei uns im Sprachheilzentrum wieder eine „Projektwoche“ statt, die in diesem Fall fast zwei Wochen dauerte. Unter dem Motto Zauberei gab es viele tolle Angebote. Diese wurden von den Kindern sehr gerne angenommen. Die Zauberfantasie-Reise mit Kapitän Nemo, den Zauberstein, bei dem man verweilen und zur Ruhe kommen konnte, die Kletterzauberei im Niedrigseilgarten, bei der die Kinder ihr Gleichgewicht schulen konnten, die Zauberhaften Lieder, die die Aula der Schule mit fröhlichem Gesang erfüllten, das Zauberhafte Allerlei, das unsere Küche schmackhaft zubereitete und der Wasser-Zauber, bei dem die Kinder unsere Bad Salzdetfurther Feuerwehr besuchen durften und alles ausprobieren konnten, was mit dem Löschen zu tun hat.

Niedrig-Seilgarten

Niedrig-Seilgarten

Durch das Wald-Quiz, die Hausrallye und die Stadtrallye konnten die neuen und die „erfahrenen“ Kinder „ihr Haus“ und „ihre Stadt“ entdecken. Sie haben den Wald und die Tiere kennengelernt und auch in diesem Jahr wieder viele schöne Preise durch die Teilnahme gewonnen. Der Zoo und der Flughafen in Hannover, sowie das Hoppla Hopp und die Polizei in Hildesheim haben uns erneut unterstützt und den Kinder mit Freikarten den jeweiligen Besuch ermöglicht.

Unser Dank geht an alle diejenigen, die trotz ihrer beruflichen Aufgaben und Verpflichtungen die Möglichkeit gefunden haben, den Kindern eine große Freude zu bereiten und an die Unternehmen, die durch ihre Preisspenden und ihre Zeit für Begeisterung bei unseren Kinder gesorgt haben. So werden Ferien zum Erlebnis. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr!

(mk/hg)

Sommer, Sonne, Fußball….

Die Fußballweltmeisterschaft liegt erfolgreich hinter uns, bis zur nächsten Europameisterschaft ist es noch lange hin… doch wir stehen in den Startlöchern für unser Fußballfest!!!

Am Sonntag, den 28. September 2014 heißt es ab 12 Uhr Anpfiff im Sprachheilzentrum Bad Salzdetfurth. Alle kleinen und großen Kickerfreunde und alle, die uns gerne einmal (wieder) besuchen möchten, sind herzlich eingeladen, Spiele und Leckereien rund um unser buntes „Stadion“ zu genießen.

Wir freuen uns auf ganz viele Besucher!

(aks/hg)

Projektwoche: Was machen Sportwagen in der Küche?

Im Rahmen der Projektwoche haben die Kinder gestern in unserer Küche Ferraris, Silberpfeile und Porsches „gezaubert“. 16 Kinder haben somit den kreativen Umgang mit gesunden Lebensmitteln gelernt. So schmeckt es doch gleich noch besser!

Als Abschluss wurde selbst Pizza gezaubert, die zusammen mit den Gemüse-Sportwagen als Abendessen super geschmeckt hat.

 

Reifenherstellung

Reifenherstellung

Probefahrt

Probefahrt

Die Winterreifen werden aufgesteckt

Die Reifen werden noch mal gewechselt….

Ein kompletter Fuhrpark entstand

Ein kompletter Fuhrpark ist entstanden!

 

(as,us/hg, Fotos us)