Sprache verbindet …

AWO Sprachheilzentrum Bad Salzdetfurth

Tag der offenen Tür

Hinterlasse einen Kommentar

Heute ist es soweit und die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen – wir freuen uns auf viele Besucher!

Advertisements

This gallery contains 3 photos


Hinterlasse einen Kommentar

Neue Attraktion im AWO Sprachheilzentrum Bad Salzdetfurth

Glückspirale sponsert Niedrigseilgarten

Das Sprachheilzentrum  ist bald um eine Attraktion reicher: Auf einem bisher brachliegenden Teil des Grundstückes wird zzt. durch eine Fachfirma ein Niedrigseilgarten errichtet.

Der Niedrigseilgarten wird die auf dem Gelände vorhandenen Bäume einbinden und so einen naturnahen neuen Spielbereich ergeben. Durch die geringe Höhe der einzelnen Elemente werden die Koordination, das Gleichgewichtsgefühl und die Teamfähigkeit geschult, ohne dass Gefahren durch Abrutschen oder Abspringen bestehen.
Der sogenannte „Mohalkwalk“ wird aus fünf Elementen bestehen, die auch eine pädagogische Arbeit mit Gruppen aller Altersklassen ermöglicht.

Neben der Förderung durch die Glücksspirale investiert die AWO einen erheblichen Eigenanteil in diesen neuen Spiel- und Förderbereich.

Hier wird der Seilgarten entstehen.

 

Diese Baumstämme werden zukünftig die Seilkonstruktion tragen.


Hinterlasse einen Kommentar

1.Hilfe-Kurs für Kinder im Sprachheilzentrum

Beim zweiten 1.Hilfe-Kurs für Kinder aus dem Sprachheilzentrum und der BEO-Gruppe nahmen im März wieder 20 Jungen und Mädchen teil. Aufgeteilt in zwei Gruppen lernten sie an drei aufeinander folgenden Tagen das kleine Einmaleins der 1.Hilfe. Neben dem Zuschneiden von Pflastern gehörte hierzu auch das Anlegen von Verbänden. Des Weiteren wurde den Kindern gezeigt wie sie in Notsituationen mit einfachen Mitteln Trost spenden können. Mit viel Ruhe und Geduld machte Frau Leuchtmann von den Johannitern die Mädchen und Jungen damit vertraut, wie sie per Notruf Hilfe holen und was dabei zu beachten ist. Darüber hinaus bekamen die Kinder auch die Möglichkeit, die stabile Seitenlage kennen zu lernen und auszuprobieren. Weitere Übungen fanden an Trainingspuppen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung statt.

Nach Abschluss des 1.Hilfe-Kursus gab es in den Wohngruppen bei Kindern und Erwachsenen einen rasanten Anstieg von Verletzungen, die ausgiebig verbunden, gepflastert und gepflegt werden mussten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.