Löcher im Bauch – Tag der offenen Tür

Galerie

Diese Galerie enthält 11 Fotos.

Am letzten Mittwoch war Tag der offenen Tür im Sprachheilzentrum Bad Salzdetfurth. Internat, Sprachheilkindergarten und Burgbergschule begrüßten zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Sie kamen aus Braunschweig, Salzgitter, Goslar und Hameln, aber natürlich auch aus der näheren Umgebung, um sich vor Ort … Weiterlesen

Letzte Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür

Vorbereitungen Tag der offenen Tür

Vorbereitungen Tag der offenen Tür

Lange haben wir ihn vorbereitet – und doch ist es bei jeder Veranstaltung ähnlich: Kurz vorher kommt doch noch leichte Hektik auf. Aber wir haben das gut im Griff und so steht unserem Tag der offenen Tür nichts entgegen.

Bei versprochenem großartigen Wetter morgen freuen wir uns auf hoffentlich ganz viele interessierte Gäste!
Kommen Sie auch?

Lageplan

Lageplan

(as/hmo)

Tag der offenen Tür am 6. März

Artikel in der RUBS vom 28.02.2013

Artikel in der RUBS vom 28.02.2013


Bitte auf den Artikel klicken zum Vergrößern!

Die „Ich-Identität“

Das passte "mir" einmal.

Das passte „mir“ einmal.


In der Mäusegruppe beschäftigen wir uns in dieser Woche mit dem Thema „Ich-Identität“:
Die Mäusekinder brachten zum Thema zu klein gewordene Kleidungsstücke und Babyfotos mit. Außerdem
haben wir darüber gesprochen in welcher Geschwisterkonstellation jedes einzelne Kind in der Gruppe lebt und
wie es dieses empfindet. Auch die unterschiedlichen Interessen, das Aussehen und das Verhalten kleiner gegenüber größerer Kinder sowie deren Andersartigkeit wurden thematisiert.
Außerdem haben wir uns Bilder von Menschen unterschiedlicher Altersstufen angeschaut und über die verschiedenen Namen der Kinder und Erwachsenen gesprochen.

(khk/aks)

Einladung zum Tag der offenen Tür am 06. März

2013-02-01 Plakat A4

Zusammenarbeit mit der Uni Hildesheim: Trainingsstudie vorgestellt

M.Sc.-Psych. Ellen Radtke

M.Sc.-Psych. Ellen Radtke

Präsentation der Ergebnisse

Präsentation der Ergebnisse

AGENT 8-1-0

AGENT 8-1-0

In Zusammenarbeit mit dem Psychologischen Institut der Universität Hildesheim ist ein Trainingsprogramm zur Überwindung von Arbeitsgedächtnisdefiziten bei Kindern mit Sprachentwicklungsproblemen bei uns ausprobiert und evaluiert worden. Die Ergebnisse – mit Spannung erwartet – wurden heute von dem Forschungsteam um Frau Dr. Schuchardt und Frau Ellen Radtke vorgestellt. Das Fazit: Die visuell räumlichen Gedächtnisbereiche und die zentral exekutiven Funktionen (Lenkung der Aufmerksamkeit, Verarbeitung) haben sich durch das Training bedeutsam verbessert. Aus Sicht der Forscherinnen „leider“ – hat es keine Verbesserung beim verbalen Gedächtnis gegeben. In der anschließenden Diskussion der Ergebnisse mit Kolleginnen und Kollegen wurde von den Forscherinnen die Vermutung geäußert, für ein erfolgreicheres Training des Verbalgedächtnisses bei sprachgestörten Kindern seien vermutlich intensivere Trainingsvorbereitung und Trainingsbegleitung sowie Spezialisierung erforderlich – Bedingungen wie sie im Kontext der stationären Sprachheilbehandlung optimal gegeben sind.
Die Forschungskooperation zwischen dem Sprachheilzentrum und der Universität Hildesheim wird auf jeden Fall mit spannenden Fragen fortgesetzt werden.

(bb/aks)

Tag der offenen Tür am 06. März 2013

Einladung

Einladung zum Tag der offnen Tür

„Wir essen im Relexa-Hotel!“

Fein speisen im Relaxa-Hotel Bad Salzdetfurth

Fein speisen im Relaxa-Hotel Bad Salzdetfurth


Am Donnerstag, den 10.01.2013 waren wir mit den Kindern von Gruppe 10 fein im Relaxa-Hotel in Bad Salzdetfurth essen!
Schon am Empfang wurde uns gesagt, wir essen im Kaminrestaurant. Wir hatten den Raum ganz für uns alleine, es waren keine anderen Gäste da.
Zwei sehr nette und zuvorkommende Restaurantfachmänner haben uns bedient. Jeder durfte sich ein Getränk aussuchen und eine Speise von der Kinderkarte. Wahlweise gab es Nudeln, Bratkartoffeln mit Spiegelei, Fischstäbchen mit Pommes oder Schnitzel mit Gemüse und Pommes. Jede/r am Tisch hat für sich selbst bestellt. Die Tische waren mit schönen weißen Tischtüchern gedeckt, es gab gefaltete Stoffservietten und zur Dekoration schöne Rosen. Ganz ungewohnt waren die kleinen Tellerchen und Messerchen für eine kleine Vorspeise: Weißbrot mit Butter. Das Essen war gut und lecker. Die Kinder haben den Restaurantfachmännern etliche Fragen gestellt, z.B. ob man im Haus dort auch schlafen könne oder ob die Küche auf der selben Etage wie des Restaurant liege. So haben die beiden Fachleute es ermöglicht, dass wir nach dem Essen mal durch die Tür einen Blick in die Küche werfen konnten. Und da wurde sauber gemacht! Na! Das kannten die Kinder: Mit Abziehern wurde der Boden geflitscht. Wie bei uns im Duschraum nach dem Duschen! Und dann durften wir sogar noch ein Hotelzimmer und eine kleine Ferienwohnung mit Kochnische ansehen. Vielen Dank an die freundlichen Mitarbeiter dort! Wir kommen bestimmt mal wieder!
(DH/as)

Was für ein Theater!

Buchfink-Theater in der Burgbergschule

Buchfink-Theater in der Burgbergschule

Sara und Ferdinand

Sara und Ferdinand

In den letzten Jahren gab es in der Adventszeit immer Theater bei uns, nämlich Puppentheater. Auch in diesem Jahr steckte bei jedem Kind im Sprachheilzentrum und im Sprachheilkindergarten an „Nikolaus“ die Eintrittskarte im Stiefel. Das Buchfink-Theater aus Göttingen gastierte am 18.12. bei uns und brachte gleich zwei Theaterstücke mit: „Ferdinand im Müll“ für die älteren und „Elisa Bib“ für die jüngeren Kinder.

Zusammen mit den Kindern aus verschiedenen Kitas der Region sahen die Kleineren mit Begeisterung zu, wie Elisa-Bib durchs Leben stolperte. Es war ein Igelchen, dem nie Stacheln gewachsen sind! Das ist nicht nur ungewöhnlich, sondern auch lebensgefährlich. Auch einige Bewohner von Haus Bartimäus in Bad Salzdetfurth erfreuten sich an der Vorführung. Für die Größeren gab es Nachdenkliches. Was tut man, wenn man reich und doof ist, sich nicht dreckig machen darf und auf einer Müllkippe aufwacht? Dies passierte nämlich Ferdinand, der dann zusammen mit den interessierten Zuschauern einige wichtige Erfahrungen machen konnte. 

Das Jahr geht zu Ende und das ist gut so. Wir alle freuen uns auf ein neues. Wir danken allen, die uns durch 2012 begleitet haben für ihr Verständnis, ihre Hilfe und Unterstützung, für ihre Kritik und ihre Anregungen. 

Wunderschöne Weihnachtstage, Ruhe und Zeit, eine gelungene Rutschpartie ins neue Jahr und viel Glück, Erfolg und Zuversicht für 2013! 

Das wünscht allen Bloggern Horst M. Oertle im Namen der  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWO Sprachheilzentrums, des AWO Sprachheilkindergartens und der Burgbergschule in Bad Salzdetfurth
(as/hmo)