Veränderungen Februar 2020

Autoliebhaber haben es längst bemerkt: Das Schwarzweiß-Foto unseres Kalenders für Februar 2020 ist Anfang der 1970er Jahre entstanden. Deutlich sieht man noch, wie der Rohbau des Sprachheilzentrums sich in die Höhe arbeitet, die Fensterlöcher sind noch dunkel und leblos.

Ganz anders das aktuelle Bild aus ähnlicher Perspektive: Der fröhliche Farbverlauf deutet schon an, wie viel Leben hinter den Fenstern und Wänden des Sprachheilzentrums tobt. Auch das Grün hat sich seinen Raum zurückerobert.

Verfilzt noch mal :-)

Die Kinder der Tigergruppe im Sprachheilkindergarten haben das Filzen entdeckt!

Was man für schöne Sachen aus Filzwolle machen kann und wie  sie unterschiedlich verarbeiten wird, zeigen ein paar erste Bilder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heute hatten  wir beim „Nassfilzen“ sehr viel Spaß!

Gemütliche Vorlesestunde in der IGS Bad Salzdetfurth

Die Schüler der Klasse 1b der Burgbergschule wurden von der Klasse 9d der IGS Bad Salzdetfurth eingeladen. Die „Großen“ lasen den „Kleinen“ in der Bücherei Geschichten vor. Die Erstklässler waren sehr beeindruckt von der riesigen Schule und den großen Schülern. Ganz gespannt lauschten sie den Geschichten und genossen im Anschluss gemeinsam mit ihren neuen Freunden Kakao und Kekse.

Das war eine tolle Veranstaltung! Vielen Dank an Frau Zimmer, die diesen Kontakt zustande gebracht hat.

 

Wir freuen uns schon darauf, die Klasse 9d zu einem Gegenbesuch einzuladen.

12. Kindergarten-Fußballturnier am 10.06.2018

Seit vielen Jahren findet in Bockenem ein Fußballturnier der Kindergärten aus der Region statt. Auch die Kinder der  Tiger-, Bären-, Mäuse- und Eulengruppe kickten in diesem Jahr im Karl-Binder-Stadion wieder mit. Ausrichter war die evangelische KITA Bornum / Mahlum.

Durch gezielte Vorbereitung war die Spannung bei den Kindern groß und die Kindergartenkinder fieberten dem Kindergartencup mit Vorfreude entgegen. Diese Freude wurde trotz eines Regenschauers nicht getrübt. Die Spielpausen waren mit Aktivitäten wie zum Beispiel Tattoos aufkleben, Steine bemalen, Hufeisen werfen gut  gefüllt.  Auch die Hüpfburg und die Tombola wurden von den kleinen und großen Gästen gut angenommen. In diesem Jahr gab es eine Besonderheit: die Erzieher*innen spielten gegeneinander. Am Ende waren alle teilnehmenden Mannschaften Gewinner und wurden mit Medaillen und Eis sowie  einem Pokal und einem ein Bobby Car belohnt. Der Sprachheilkindergarten fuhr mit einem 4. Platz glücklich nach Hause.

Unser Dank gilt den Organisatoren sowie den Eltern und Kindern, die den weiten Weg nach Bockenem auf sich genommen haben. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung … bis zum nächsten Jahr!

Freiwillige gesucht!

Hallo, bist Du auf der Suche nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr? Hast Du Lust eine Menge Erfahrungen zu sammeln und jeden Tag mit einem Lächeln nach Hause zu gehen? Dann bist Du im Sprachheilzentrum in Bad Salzdetfurth genau richtig!

Wir Fünf sind seit einiger Zeit hier im Dienst und unterstützen die Kinder und die Erzieher*innen in ihrem Alltag. Unser Alltag ist sehr abwechslungsreich, da wir morgens in der Burgbergschule arbeiten und nachmittags in den Gruppen tätig sind. Dort spielen wir Spiele, basteln, helfen bei den Hausaufgaben oder gehen gemeinsam nach draußen.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewerbe Dich beim Sprachheilzentrum!

 

 

„Kooperative Verhaltensmodifikation“ (KVM) an der Burgbergschule

Im Februar 2018 startete an der Burgbergschule ein Projekt zur Gewaltprävention: „Kooperative Verhaltensmodifikation (KVM).

Auch im Primarbereich der Schulen sind immer wieder verbale und handgreifliche Aggressionen zu beobachten. Um auf diese Probleme angemessen zu reagieren, haben wir an unserer Schule Möglichkeiten gesucht  außerhalb des Bereichs „drakonische“ Strafen, unerwünschtes Verhalten nach und nach (in für die Betroffenen kleinen, erfassbaren Schritten) abzubauen.

Das Projekt „KVM“ ist für eine längere Zeit konzipiert, d.h. es kann schulbegleitend über Jahre laufen.

Das Projekt sieht inhaltlich Folgendes vor:

Schüler*innen und Lehrer*innen äußern sich, was ihnen am Verhalten  im Unterricht und in den Pausen missfällt. Die häufigsten negativen Auffälligkeiten wurden für die ersten drei Verhaltensregeln gewählt. Demnach gelten bei uns zunächst die Regeln:

  • Wir treten nicht
  • Wir schlagen nicht
  • Wir beleidigen nicht

Diese Regeln können erweitert/ verändert werden, jedoch sollten es nicht mehr als vier bis fünf Regeln sein. Die Evaluation dieser Regeln erfolgt im vierwöchigen Rhythmus gemeinsam mit den Schülern. Nach vier Wochen dürfen die Schüler, die sich an die Regeln gehalten haben, an einer zweistündigen Belohnungsaktion teilnehmen. Die Belohnungswünsche werden von den Schülern erfragt und entsprechend von den Lehrer*innen angeboten. Die Schüler, die sich mehr als sechsmal nicht an die Regeln gehalten haben, nehmen während des Belohnungszeitraumes an einer Beratung teil, in der mit ihnen Verhaltensalternativen besprochen werden.

Bisher konnten wir an unserer Schule positive Erfahrungen mit diesem Projekt machen, die Schüler haben sich schnell damit identifiziert und achten auf die Einhaltung der Regeln.

Die Burgbergschule hat Nachwuchs

Wie kommt eigentlich ein Küken aus dem Ei? Die Klasse 1b hat es ausprobiert und Eier in einen Brutkasten gelegt.

Und dann hieß es Warten. Beim Schieren (Durchleuchten der Eier während der Brutzeit) konnten die Kinder die Entwicklung der Küken beobachten. Auf einem Brutkalender wurde jeder Tag abgehakt und dann am 21. Tag war das erste Ei war angepickt. Die Spannung war riesig und die Freude noch größer als insgesamt 4 Küken schlüpften. Die nächsten zwei Wochen verbringen die Küken noch in der Burgbergschule und werden von den Kindern versorgt, bevor sie dann in die Hühnerschar von Frau Jämmrich umziehen.