Voltigieren…..ein tolles Abenteuer!

Schulferien im Sprachheilzentrum – endlich mal Zeit einen besonderen Ausflug zu unternehmen!

So standen die Kinder der Gruppe1 gern zeitig auf, frühstückten munter, gingen flink zu den jeweiligen Therapien.
Dann war es soweit. ALLE EINSTEIGEN ….die Fahrt zum Islandpferdehof konnte beginnen!
Trotz starken Windes wurden wir herzlich von der Reitlehrerin willkommen geheißen.
Neben den vielen, vielen Pferden waren die Kinder auch von den zwei Hunden, den Ställen und dem Trecker sehr begeistert.

Gruß vom Islandpferdehof

Gruß vom Islandpferdehof

Was die Kinderaugen alles sahen und was die Kinder alles erfragten. Die Münder standen nicht still…. Einiges erklärten sie sich gegenseitig, anderes beantwortete ihnen die Reitlehrerin geduldig.
Der ruhige Rocky sollte heute unser Reitpferd sein. Wir durften ihn mit aus seinem Paddock abholen.
Nun wurden die Kinder etwas stiller, unsicherer, vorsichtiger, sie schauten mit Abstand. Wie sich das kleine und doch soooo große Pferd wohl verhalten würde???

Rocky wird geputzt

Rocky wird geputzt

Als erstes bekam jedes Kind eine Bürste zum Striegeln des Pferdes in die Hand. Hierbei wurden die Kinder immer vertrauter im Umgang mit dem geduldigen Tier. Nachdem das Fell und die Mähne glänzten, half jedes Kind beim Hufeauskratzen mit. Erst danach, aufgezäumt mit der Voltidecke und dem Zaumzeug, führten zwei Kinder Rocky in die Reithalle.
Aber bevor die Kinder, jeder des öfteren in kurzen Runden auf Rockys Rücken an der Longe durch die Halle reiten konnten, gab es noch einige Aufwärmübungen: Laufen, Hüpfen, Strecken und Dehnen. Mit einem Reithelm geschützt, erst vorsichtig und zum Ende der Reitstunde immer vertrauter hatte jedes der acht Kinder viel Spaß hoch oben auf dem Pferderücken.
Voltigieren heißt auch, bei Schritt und Trab kleine Turnübungen in luftiger Höhe auszuprobieren. Auch zu zweit im gemächlichen Schritt ließen sich die Kinder der Gruppe 1 mutig von Rocky durch die Halle tragen.
Begeistert fuhren wir nach dem besonderen Erlebnis zurück zum Sprachheilzentrum.
Und? Wann besuchen wir den Rocky wieder????

Hier macht’s Spaß

Zwei von unseren FSJ-Praktikantinnen schauen vergnügt den Artisten-Proben zu.
So macht das Arbeiten in der Burgbergschule und im Sprachheilzentrum Spaß. Und vielleicht lernen sie von ihrem FSJ-Kollegen Lukas Neumann noch einige Tricks der Feuer-Akrobatik.Bild

Zirkus-Artisten

Im Sprachheilzentrum ist am Sonntag Zirkusfest!!!
Die ersten Zirkus-Artisten proben schon auf dem Gelände – gefährlich, gefährlich!!Bild

In der Burgbergschule wird die Sau rausgelassen….

In der Burgbergschule grunzt und quiekt es. Ein spezieller Unterricht? Eine entglittene Pause? Nein: ein besonderes Ferienprogramm!

Schweine-Chor

Scheinelied

Insgesamt 25 Kindern singen und spielen ausgelassen mit ihren Erzieherinnen das Lied von der Sau und ihren 10 Ferkeln. Das Schweinelied von Frederik Vahle ist der Renner der Projektwoche. Wenn wir im Sprachheilzentrum musikalisch „die Sau rauslassen“, halten wir dabei Takt und Rhythmus ein. So klingt es sogar harmonisch im Chor. Also, nicht wundern: In der Burgbergschule grunzt und quiekt es bisweilen…

(hg/hmo)

Wo wachsen panierte Schnitzel?

Für viele Kinder immer noch das beliebteste Mittagessen: Schnitzel mit Pommes! Aber wie macht man ein paniertes Schnitzel und wie macht man aus Kartoffeln  Pommes Frites? Das wollten die Kinder im Rahmen der Projektwoche im Sprachheilinternat in Bad Salzdetfurth ausprobieren. Die Küchenchefin hatte alles gut vorbereitet und zeigte den Kindern, wie es geht.

 

Bild

Bild


Ab und zu brauchte der Eine oder die Andere mal eine hilfreiche Hand. Und beim Panieren werden die Finger ganz schön klebrig! Unglaublich, was es für Kraft kostet, rohe Kartoffeln zu schneiden. Die Schnitzel kamen in die Pfanne, die Pommes Frites in die Fritteuse und anschließend frisch auf den Tisch.

Bild

BildBild

Das hat geschmeckt! Und das „Selberkochen“ hat richtig Spaß gemacht!