April 2020

Unser Kalenderblatt im April zeigt nochmals unseren Sprachheilkindergarten. Einst als „Braunes Haus“ von der AWO übernommen, sieht man nun schon von außen was innen drin steckt. Fröhliches Lachen kommt dem Besucher entgegen – die Bären-, Mäuse- und Eulengruppe mit jeweils 8 Kindern werden in diesem historischen Gebäude betreut und fühlen sich dort pudelwohl.

Wie historisch dieses Gebäude ist, wissen wir leider auch nicht. Leider existieren keine Unterlagen mehr über dieses Haus. Vielleicht können uns die Bad Salzdetfurther Bürger weiterhelfen: Wer kennt dieses Gebäude noch aus der Zeit vor dem Sprachheilzentrum und weiß, wofür es genutzt wurde?

Es ist wieder soweit

Auch am Ende dieses ersten Halbjahres mussten wir uns von 6 Schülerinnen und Schülern der Burgbergschule verabschieden. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge wurden die Schülerinnen und Schüler von der Schülerschaft und dem Kollegium der Burgbergschule gemeinsam verabschiedet. Einerseits endet eine schöne und auch besondere Zeit in der Burgbergschule sowie im Sprachheilzentrum, andererseits fängt eine neue und spannende Zeit in einer neuen Schule mit vielen neuen Eindrücken, Erlebnissen und neuen Freunden statt. Doch es war nicht nur ein Abschied, sondern auch ein guter Rahmen, um in der Gemeinschaft die tollen Ergebnisse einiger AG-Angebote zu präsentieren.

So wurde zum Beispiel das Bühnenstück der Theater-AG „Der Schmetterling, der Angst vorm Fliegen hatte“ auf der Bühne aufgeführt. Des Weiteren präsentierte die Foto- und Film AG ihren spannenden sowie witzigen Film „Das Geheimnis der Eishöhle“ und im Anschluss führte die Schattentheater-AG „Die Bremer Stadtmusikanten“ auf.

Im Anschluss wurden die Schülerinnen und Schüler auf die Bühne gebeten, wo sie eine kleine Erinnerung an die Burgbergschule erhielten und mit dem „Burgbergschulenlied“ verabschiedet wurden.

Noch `ne Veränderung

Unser Aktionsraum war  modern – jedenfalls als das Sprachheilzentrum gebaut wurde. Nun hat sich der Geschmack geändert und der Raum inzwischen mit: Die Holzverkleidung wurde entfernt, eine helle, freundliche Farbe macht den Raum größer und heller. Noch heller und dazu sehr viel energiesparsamer wurde die Beleuchtung: Anstatt der früher üblichen Neon-Röhren scheinen jetzt LED-Leuchten und brauchen nur etwas mehr als 10% des bisherigen Stroms.

Jetzt machen  die Einzel- und Kleingruppentherapien gleich noch mehr Spaß!

 

Veränderungen Februar 2020

Autoliebhaber haben es längst bemerkt: Das Schwarzweiß-Foto unseres Kalenders für Februar 2020 ist Anfang der 1970er Jahre entstanden. Deutlich sieht man noch, wie der Rohbau des Sprachheilzentrums sich in die Höhe arbeitet, die Fensterlöcher sind noch dunkel und leblos.

Ganz anders das aktuelle Bild aus ähnlicher Perspektive: Der fröhliche Farbverlauf deutet schon an, wie viel Leben hinter den Fenstern und Wänden des Sprachheilzentrums tobt. Auch das Grün hat sich seinen Raum zurückerobert.

Verfilzt noch mal :-)

Die Kinder der Tigergruppe im Sprachheilkindergarten haben das Filzen entdeckt!

Was man für schöne Sachen aus Filzwolle machen kann und wie  sie unterschiedlich verarbeiten wird, zeigen ein paar erste Bilder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heute hatten  wir beim „Nassfilzen“ sehr viel Spaß!

Gemütliche Vorlesestunde in der IGS Bad Salzdetfurth

Die Schüler der Klasse 1b der Burgbergschule wurden von der Klasse 9d der IGS Bad Salzdetfurth eingeladen. Die „Großen“ lasen den „Kleinen“ in der Bücherei Geschichten vor. Die Erstklässler waren sehr beeindruckt von der riesigen Schule und den großen Schülern. Ganz gespannt lauschten sie den Geschichten und genossen im Anschluss gemeinsam mit ihren neuen Freunden Kakao und Kekse.

Das war eine tolle Veranstaltung! Vielen Dank an Frau Zimmer, die diesen Kontakt zustande gebracht hat.

 

Wir freuen uns schon darauf, die Klasse 9d zu einem Gegenbesuch einzuladen.

„Alles, was fliegen kann“…..

…. lautete das Thema der Projektwoche der Burgbergschule.

Auf vielfältige Weise beschäftigten sich die Klassen mit dem Fliegen. Wir machten alle gemeinsam  einen Ausflug zum Vogelpark Walsrode. Leider hat das Wetter nicht mitgespielt. Die Flugshow konnte aufgrund des Regens nicht stattfinden. Trotzdem hat sich der Ausflug gelohnt. Wir durften Pinguine füttern und Eulen streicheln, Papageien haben sich bei uns auf die Schulter gesetzt und ein Kondor hat uns fast aus der Hand gefressen. Wir haben Vögel wirklich hautnah erlebt und irgendwann  hörte es auch auf zu regnen. Dann konnten wir den großen Spielplatz in Beschlag nehmen.

In den übrigen Projekttagen haben alle Klassen unterschiedliche Themen bearbeitet.

Die Klasse  1a von Herrn Luek besuchte den Hildesheimer Flugplatz und hat sich mit Flugzeugen beschäftigt. Frau Mehlhorns Klasse lernte die heimischen Singvögel kennen, sie beobachteten Vögel und bereiteten Referate und eine Plakatausstellung vor. Die Kinder aus der Klasse von Frau Helms führten vielfältige Experimente zum Thema Luft durch. Die Klasse 2  von Frau Jürgens und Frau Jämmrich  interessierte sich für das Thema Schmetterlinge und beobachtete die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling. Außerdem besuchte sie die Gronauer Masch, um dort mit dem Fernglas  Störche in freier Wildbahn zu beobachten und stattete den Küken ihrer Küken aus dem letzten Jahr einen Besuch ab.  „Rund ums Fliegen“ ging es auch in der Klasse 1b von Frau Raatz, sie bauten Heißluftballons und lernten heimische Vögel und Insekten kennen.

Eine Gruppe hat unter der Leitung von Frau Groß-Brandt während der Projektwoche mit der Bemalung der Mauer begonnen. Noch ist die Arbeit nicht beendet, zu Beginn der Sommerferien können wir dann die schöne bunte Mauer bewundern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.